Lockenstab oder Lockenwickler – wie finde ich das passende Hilfsmittel für mich?

Frauen mit glattem und feinem Haar hegen oft den Wunsch nach einer lockigen Haarpracht. Lockenwickler und Lockenstab zählen hier zu den klassischen Werkzeugen, um schöne Locken zu zaubern. Doch welches Haarwerkzeug für dich das beste ist, ist davon abhängig, wie du dir deine Wunschfrisur vorstellst. Magst du lieber kleine Ringellocken oder doch eher eine weiche Welle? Wir haben für dich alles Wissenswerte, rund um das Thema Lockenstab, Lockenwickler und Locken zusammengefasst. So erfährst du schnell, welche Variante für dich die Richtige ist.

Lockenwickler oder Lockenstab – was ist für welche Locken geeignet?

Die Ergebnisse bei einem Lockenstab und Lockenwickler unterscheiden sich sehr. Welches Werkzeug für dich besser ist, wirst feststellen, wenn du Vorstellungen davon hast, wie deine Frisur später ausfallen soll. Möchtest du zum Beispiel sehr feine Ringellocken, auch Spirallocken genannt, wirst du mit einem Lockenstab hier sehr gute Ergebnisse erzielen können. Aber auch große Locken sind mit einem Lockenstab möglich. Entscheidend ist hier der Durchmesser des Lockenstabs. Die Spanne reicht hier von 16 mm bis 38 mm, wobei generell gilt, je kleiner der Durchmesser, desto kleiner fallen auch die Locken aus. Mit dem richtigen Lockenstabdurchmesser ist also nahezu jede Lockenvariante möglich. Von leichter Welle, bis hin zur Spirallocke.

Unterschieden wird zwischen drei Arten von Lockenstäben. So gibt es zum Beispiel die Lockenstäbe mit Klammer, welche einem Glätteisen sehr ähneln. Durch die Klammer können die Haare nicht verrutschen, weshalb diese Variante für kurzes als auch für langes Haar geeignet ist. Anfänger kommen hier mit sehr gut klar.

Der gerade Lockenstab ist die klassische Variante. Sie sehen ähnlich aus, wie eine klassische Bürste und sind ebenfalls sehr einfach zu bedienen. Die Ergebnisse mit diesem Lockenstab werden sehr natürlich und einheitlich. Auch diese Variante ist für langes und kurzes Haar geeignet, wobei gesagt sein muss, dass nur eine Durchmesservariante möglich ist. Abwechslung ist hier mit also weniger möglich und es lassen sich nur klassische Frisuren kreieren.

Für mehr Flexibilität gibt es noch die kegelförmigen Lockenstäbe. Da hier der Durchmesser nicht durchgehend gleich verläuft, ist es so möglich, verschieden große Locken zu zaubern. Zwar wirkt das Haar dadurch nicht natürlich gelockt, aber es lassen sich moderne Frisuren kreieren. Egal für welche Variante du dich auch entscheidest – am besten wählst du ein Modell, bei dem man zwischen mindestens zwei Temperaturstufen wählen kannst.

Doch auch Lockenwickler gibt es inzwischen in großer Vielfalt. So gibt es inzwischen schon beheizbare Lockenwickler, welche für mehr Halt sorgen und schnell eine Lockenpracht zaubern. Diese Variante ist für dickes und feines Haar geeignet. Welchen Durchmesser du wählst, hängst davon ab, wie groß du die Locken haben möchtest.

Dann gibt es noch die sogenannten Klettwickler. Diese bieten zwar optimalen Halt, können aber stellenweise auch schon mal in den Haaren ziepen. Hast du feines Haar, ist diese Variante jedoch zu empfehlen, da normale Papiloten schnell herausrutschen können und keinen Halt finden.

Zu guter Letzt gibt es noch die klassischen Papilotten. Diese sind schnell eingedreht und zaubern schöne Locken. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass die Papiloten eine lange Tragedauer benötigen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Außerdem kann sehr feines und dünnes Haar schnell wieder herausrutschen.

Vorteile eines Lockenstabs

Der Lockenstab bringt einige Vorteile mit sich. Dank seiner einfachen Handhabung ist er zum Beispiel ideal für Anfänger und Einsteiger geeignet. Außerdem bekommt man Locken mit einem Lockenstab zügig hin. Anders als bei Lockenwicklern, welche oft über Nacht drin bleiben müssen, hast du bei einem Lockenstab sofort die Locken. Mittlerweile gibt es sogar Lockenstäbe, wo du den Stabdurchmesser wechseln kannst. So ist von Korkenzieherlocke bis hin zur leichten Welle alles möglich. Möchtest du einfach mal hin und wieder Locken haben, eignet sich ein Lockenstab optimal dafür. Die nötige Flexibilität bekommst du am besten mit einem kegelförmigen Lockenstab.

Nachteile eines Lockenstabs

Wie so fast alles im Leben bringt auch der Lockenstab so seine Nachteile mit sich. Da ein Lockenstab mit Hitze funktioniert, wird durch die Behandlung die Haarstruktur natürlich sehr strapaziert. Daher sollte ein Lockenstab nicht so oft angewendet werden. Idealerweise verwendest du noch ein Hitzespray, um dein Haar vor Verbrennungen zu schützen. Eine schonende Alternative ist ein Keramiklockenstab. Dieser ist jedoch auch in der Anschaffung kostspieliger.

Vorteile von Lockenwicklern

Lockenwickler sind schon recht günstig und in den verschiedensten Größen erhältlich. Da sie ohne Hitze funktionieren, sind sie zudem besonders schonend für die Haarstruktur. Liebst du typische Engelslocken, wirst du diese mit den richtigen Lockenwicklern auf jeden Fall hinbekommen. Während die Lockenwickler in den Haaren sind, kannst du dich anderen Dingen, wie beispielsweise dem Schminken widmen. Lockenwickler sind für langes als auch kurzes Haar optimal geeignet. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Lockenwickler im nassen und trockenen Haar angewendet werden können, während bei einem Lockenstab das Haar trocken sein muss. Die Haare würden sonst verbrennen.

Nachteile von Lockenwicklern

Auch wenn Lockenwickler schonender für das Haar sind, ist die Anwendung jedoch sehr zeitaufwendig. Nicht nur das hereindrehen der Locken erfordert etwas Übung und Zeit. Damit das Ergebnis intensiv wird, sollten die Lockenwickler am besten über Nacht drin bleiben. Bleiben die Wickler über Nacht drin, können diese beim Liegen eventuell stören. Soll es schnell gehen, sind Lockenwickler daher nicht die richtige Wahl.

Was ist schonender fürs Haar?

Da Hitze die Haarstruktur schädigt, erklärt sich von alleine, dass ein Lockenstab auf Dauer nicht ideal für deine Haare ist. Um die Haare bestmöglich zu schonen, sollten die Haarsträhnen daher nicht länger als zehn Sekunden im Haar bleiben. Außerdem empfiehlt es sich, ein Hitzeschutzspray zu verwenden. Kannst du die Temperatur an deinem Lockenstab einstellen, solltest du am besten immer die schwächere Stufe wählen, um dein Haar nicht zu verbrennen. Außerdem solltest du einen Lockenstab niemals an nassem Haar anwenden.

Eine schonendere Alternative sind hier die sogenannten Heizwickler oder Thermowickler. Zwar wird hier auch mit Hitze gearbeitet, aber die Temperaturen sind bei Weitem nicht so hoch, wie bei einem Lockenstab.

Möchtest du deine Haare nicht unnötig strapazieren und hast die nötige Zeit, kannst du deine Locken auch mit konventionellen Lockenwicklern oder Papiloten zaubern.

Willst du einfach nur mal für einen besonderen Anlass eine schöne Lockenmähne haben, lohnt sich der Lockenstab auf jeden Fall. Möchtest du jedoch öfter eine schöne Lockenpracht haben und möchtest dein Haar nicht zu sehr strapazieren, solltest du zu den klassischen Lockenwicklern greifen.

Wie unterscheiden sich Lockenwickler und Lockenstäbe in der Anwendung?
Wie bereits erwähnt, funktioniert die eine Variante mit und die andere ohne Hitze. Aber auch in der Anwendung unterscheiden sich Lockenstäbe und Lockenwickler. Während du bei einem Lockenstab eine Strähne möglichst nah vom Ansatz an, in den Lockenstab wickelst und dann den Stab damit nach unten ziehst, wird die Papilote oder der Lockenwickler, von unten nach oben in die Strähne gedreht. Außerdem hast du bei einem Lockenstab bereits nach wenigen Sekunden Locken, während ein Lockenwickler oft über Nacht, mindestens aber zwei Stunden drin bleiben muss.

Fazit:

Hast du sehr dünnes, feines und strapaziertes Haar, solltest du wirklich die Zeit opfern und lieber zu Lockenwicklern greifen, da ein Lockenstab deine Haare nur noch mehr strapazieren wird. Ist deine Haarstruktur jedoch fest und kräftig, musst du den Lockenstab nicht scheuen. Möchtest du trotz feinem Haar einen Lockenstab nutzen, wähle die Temperatur nicht zu heiß und benutze ein Hitzespray. Soll es schnell gehen, ist der Lockenstab generell die richtige Wahl.